Mit Würfeln die Baumnamen erpuzzeln und mit dem Baum telefonieren

Im BBZ Hochwald wurden die Würfel für die Baumartenstation bebildert.

Puzzle-Spiele an den Baumartenstationen des „Walderlebnis Montclair“ informieren über die einzelnen Baumarten. Die Informationen sind „versteckt“. Der deutsche Namen des Baumes sowie seine lateinische Bezeichnung und Bilder, die mehr über das Aussehen und die Verwendung der Holzart verraten, sind an würfelartigen Drehelementen angebracht. Sie können durch richtiges Einstellen der Würfel „erpuzzelt“ werden.

Die Drehelemente sind vierseitige Würfel. Auf zwei gegenüberliegenden Seiten fräste die Waderner Firma Haba den deutschen Namen und gegenüberliegend die lateinische Bezeichnung des Baumes ein.
Auf den beiden anderen Seiten werden die Bild- und Textinformationen zu den einzelnen Bäumen angebracht.
Für die Würfel wurden interessante Details der Baumarten fotografiert und dazu Informationen herausgesucht. Diese Fotos und Informationen wurden in der Schilderwerkstatt der Losheimer Firma Siebdruck Gemeinhardt zu Täfelchen verarbeitet.
Die Schüler des Berufsgrundschuljahrs (BGJ), Fachbereich Holz, am BBZ Nunkirchen, bauten zusammen mit ihrem Lehrer Arnold Kreutz die Würfel zusammen.

Eine weitere Neuheit im „Walderlebnis Montclair“ ist das Baumtelefon, das verdeutlicht, dass Holz ein guter Leiter ist. Holz leitet Wasser aus dem Erdreich bis hoch ins Blätterdach. Ebenso leitet es Geräusche und Klänge. Ein Eichhörnchen zum Beispiel nutzt diese Fähigkeit des Holzes um frühzeitig zu erkennen, ob sich ein Raubtier den Baumstamm hoch schleicht.
Das Baumtelefon besteht aus einem langen aufgebockten geschälten Baumstamm. Wenn nun eine Person an einem Ende klopft oder kratzt, wird die Person, die ihr Ohr an das andere Ende des Stammes legt, diese Geräusche deutlich wahrnehmen.